Hinterlasse einen Kommentar

Lächle dich an

Lächle dich an

Wahrscheinlich hat jeder schon einmal das indische Sprichwort gelesen oder zumindest davon gehört, welches besagt, dass das Lächeln, das du aussendest, zu dir zurückkehrt.

Viele Menschen die ich kenne, mich eingeschlossen fanden es gut – nur wer hat sich schon wirklich Gedanken gemacht, was es wirklich bedeutet?  Jetzt in meiner Zeit nach der Abwesenheit von Gesundheit, erkenne ich mehr und mehr, dass ich es früher nur halb verstanden habe. Nicht nur wenn man andere Menschen trifft kann man ein Lächeln aussenden – nein – auch wenn man nur sich selber hat, in einer Phase wo man alleine ist, hat man die Möglichkeit ein Lächeln zu senden und selbst zu erhalten.

Für den ein oder anderen mag das etwas paranoid klingen, nur wenn sie es mal ein paar Tage üben und sich vor dem Spiegel einfach mal anlächeln – es tut ja nicht weh, dann werden sie mich verstehen.

Es gibt in allen Bereichen mittlerweile Quellen, esoterische wie wissenschaftliche, die mich bestätigen: Wenn sie beginnen sich selbst anzulächeln, werden sie sich viel leichter tun, dies auch bei anderen Menschen zu tun.

Wenn sie es schaffen sich selbst anzulächeln wenn sie Angst haben, werden sie mit der Zeit der Angst besser die Stirn bieten können.

Wenn sie es schaffen sich selbst anzulächeln wenn sie Selbsthass spüren, werden sie mit der Zeit diesen Hass immer mehr verringern.

Wenn sie es schaffen sich selbst anzulächeln wenn sie Traurig sind, werden sie mit der Zeit diese Trauer immer mehr überwinden.

Falls sie nun glauben, dass sei typisch weiblicher oder esoterischer Humbug, dann empfehle ich ihnen ein Buch von Prof. Dr. med. Tobias Esch, „Die Neurobiologie des Glücks“ und wenn sie es gelesen haben werden sie feststellen, dass ich aus wissenschaftlicher Sicht – zwar in einfache Worte gekleidet – Recht habe.

Selbst wenn sie dann immer noch skeptisch sind können sie ja mal einen Selbstversuch starten, wie vorhin geschrieben. Es tut nicht weh und es kann niemals peinlich werden, sie sind ja alleine.

Ich habe dieses Lächeln gelernt, in einer Zeit, in der ich Todesangst hatte, in der ich das Gefühl hatte, dass nichts mehr in meinem Leben so wird, wie es einmal war und heute umarmen mich Menschen im Geschäft oder im Studio spontan, weil ich immer ein Lächeln für sie habe und lächeln zurück.

Rosemarie Hofer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: