Hinterlasse einen Kommentar

Das wundervolle Vorwort von Herrn Stéphane Etrillard zu „DULIDU-Geduldig habe ich den Krebs besiegt“

DULIDU-Geduldig habe ich den Krebs besiegt by Rosemarie Hofer 1Vorwort von Stéphane Etrillard für „DULIDU – Geduldig habe ich den Krebs besiegt“ von Rosemarie Hofer

Auf vielfachen Wunsch veröffentliche ich vorab das Vorwort, das ich letzte Woche für eine wunderbare Frau geschrieben habe, die ich in meiner Seminarreihe „Souveränität und Rhetorik“ über acht Tage in drei Seminaren begleitet habe. Ich freue mich das „physische“ Buch in den Händen zu halten.

Stéphane Etrillard

Mit freundlicher Genehmigung der Edition Forsbach

Vorwort zu „DULIDU – Geduldig habe ich den Krebs besiegt“ von Rosemarie Hofer

Ein andauerndes Interesse für die verschiedenen Facetten der menschlichen Persönlichkeit ist sicher eine Voraussetzung, um überhaupt als Trainer und Coach arbeiten zu können. In diesem Beruf habe ich während der vergangenen zwanzig Jahre unzählige Menschen kennengelernt und über fünfundzwanzigtausend persönlich begleitet. Bei dieser Arbeit erfahre ich sehr viel von meinen Klienten, schließlich geht es bei jedem Einzelnen um die Entwicklung seiner Persönlichkeit. Das ist immer wieder eine Herausforderung, weil die meisten Menschen an ihrem bisherigen Selbstbild festhalten möchten. Längst nicht alle sind bereit, sich mit ihrem Selbst zu befassen und die persönliche Entwicklung in die Hand zu nehmen, um sie gezielt voranzutreiben. Das ist Arbeit, erfordert Mut, Entschlossenheit und Ausdauer.

Bei einem meiner Coachings durfte ich auch die Autorin dieses Buches kennenlernen. Viele Menschen, mit denen ich arbeite, haben einerseits den Wunsch, etwas in ihrem Leben zu verändern, sind zugleich jedoch voller Sorge, die Veränderungen tatsächlich zuzulassen, was übrigens nur zu verständlich ist. Denn vielfach empfinden wir das Leben, so wie wir es uns eingerichtet haben, als durchaus bequem, selbst dann, wenn manche Dinge nicht so laufen, wie wir es uns wünschen. Veränderungen erfüllen uns dagegen mit Sorgen, gehen mit Ängsten und Widerständen einher. Deshalb braucht es eine starke innere Bereitschaft, um größere Veränderungen einzuleiten und statische Zustände aufzulösen. Bei Rosemarie Hofer war es anders. Ihr wurde eine massive Veränderung vom Leben aufgezwungen. Doch nahm sie diesen Einschnitt, der den meisten von uns alle Kraft geraubt hätte, nicht nur einfach hin, sondern nutzte ihn sogar für einen Neubeginn. Diese eine aufgezwungene Veränderung führte zu weiteren und jetzt bewusst hervorgerufenen Veränderungen.

Auf diesem Weg gab es Rückschläge und viele schwierige Momente, die die Autorin jedoch als Teil eines Lernprozesses verstand. Seither hat sich vieles bei Rosemarie Hofer verändert: ihre Einstellung zum Leben, ihr Denken und Handeln, sogar ihr Umgang mit Sprache und Kommunikation, um ihre Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen und anderen verständlich zu machen. Und sie begann im wahrsten Sinne des Wortes eigenverantwortlich zu leben und zu handeln. Die Verantwortung nicht abzugeben, auf dieses oder jenes zu schieben, sondern sie bewusst selbst zu übernehmen, erfordert viel Kraft und Entschlossenheit und ist zugleich gelebte Souveränität.

Das eigenverantwortliche Handeln ist das Gegenteil von Fremdbestimmung und Abhängigkeit – sowohl von anderen als auch von eigenen Denkmustern. Souveränität bedeutet also, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen und zu gestalten. Und es lohnt sich, die persönlichen Stärken zu erkennen und Kompetenzen auszubauen und zu fördern. In einer komplexen Welt, die so manche Überraschung bereithält, ist das eigene Selbst die verlässlichste Konstante und ermöglicht ein souveränes Auftreten, Entscheiden und Handeln. Wenn Veränderungen notwendig werden oder sie sogar unabwendbar sind, ist es entscheidend, wie wir selbst auf diese Veränderungen reagieren und allen Rahmenbedingungen zum Trotz ein gewisses Maß an Kontinuität und Stabilität erreichen. Die eigene Persönlichkeit wird dann zur stabilsten Basis, auf der wir unser Leben aufbauen können. Die persönliche Souveränität wird damit zur einer Konstante, die uns selbst und auch anderen Stabilität verschafft. Genau deshalb stehen starke Persönlichkeiten gerade heute so hoch im Kurs.

Rosemarie Hofer ist eine solche starke Persönlichkeit. Das zeigt sich gerade in ihrem Umgang mit Rückschlägen. Natürlich besteht bei allen Zielen, die wir uns setzen, auch das Risiko, Fehler zu machen oder sogar zu scheitern. Und je mutiger die Entscheidungen sind, je höher das Risiko ist, umso größer wird die Wahrscheinlichkeit, dass Fehler gemacht werden. Wer keine Fehler machen will, darf kein Risiko eingehen. Doch das hieße nichts anderes als Stagnation. Das freie Denken und Entscheiden, auch und gerade jenseits des Konventionellen, macht neue Wege und Möglichkeiten sichtbar. Wer diese Wege geht, wird Fehler machen und Rückschläge hinnehmen, doch bieten sich zugleich unerschöpfliche Quellen für Erfahrungen und Lerneffekte. Diese Lernerfahrungen sind unentbehrlich für die persönliche Entwicklung und oft übrigens auch für den beruflichen Erfolg.

Glücklicherweise verspüren viele Menschen einen starken Drang zur Weiterentwicklung. Daraus wachsen neue Ziele und Visionen, die wiederum unser Leben bereichern und uns noch mehr Möglichkeiten, Alternativen und Spielräume für eigenverantwortliche Entscheidungen erkennen lassen. Hierbei muss es längst nicht immer um die ganz großen Dinge gehen. Die Autorin dieses Buches zeigt uns, dass selbst kleine Impulse Mut machen und etwas ins Rollen bringen können. Dieses Buch ist ein Beispiel für praktizierte Souveränität, zeigt es doch ganz unverhohlen, dass wir in nahezu jeder Situation über erhebliche Handlungsspielräume und Möglichkeiten zu selbstständigen Gestaltung verfügen – selbst unter erschwerten Bedingungen. Eine wichtige Botschaft dieses Buches ist für mich: Jeder Erfolg verleiht uns neue Kraft und jeder Misserfolg ist ein Grund, es erneut zu versuchen. Halten wir also Augen und Ohren geöffnet, um die kleinen und großen Impulse, die wir immer wieder erhalten, wahrnehmen zu können. Jeder dieser Impulse bietet die Chance, einen Anfang zu wagen, die eigene Persönlichkeit in das Zentrum der Bemühungen zu rücken. Das Ziel ist ein souveränes Denken und Handeln. Und das ist eine verlässliche Basis für alles, was in Zukunft kommen mag.

Eine inspirierende Lektüre in diesem Sinne wünscht

Ihr

Stéphane Etrillard

Experte für persönliche Souveränität

www.etrillard.com

Cover_DULIDU.indd„DULIDU – Geduldig habe ich den Krebs besiegt“ von Rosemarie Hofer

erscheint im Frühjahr 2015

im Verlag, der Edition Forsbach

ISBN: 978-3-943134-63-6

Vorbestellung im Verlag ist bereits möglich

hier oder durch anklicken auf dem Cover

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: